Archiv

10.10.2017, 11:56 Uhr | Jens Damm
„Der ist ja richtig locker“
Die CDU im Wahlkampf mit dem Generalsekretär der CDU, Peter Tauber
Auf Einladung des CDU-Landtagskandidaten Jens Damm machte der Generalsekretär der CDU Deutschland, Peter Tauber, Wahlkampf in der Vareler Fußgängerzone.
Zunächst setzten sich die Gastgeber von CDU und Junger Union mit ihm ins Café, denn mit der Ankunft von Tauber zog der Sturm „Xavier“ über die Stadt.
Schnell kam die Diskussion auf die zurückliegende Bundestagswahl und die mögliche Koalitionsbildung.
Nach Ansicht des CDU-Generalsekretärs hat sich die SPD sich in die Büsche geschlagen und stielt sich aus der Verantwortung. Die anstehenden Koalitionsgespräche mit FDP und Grünen seien nicht einfach: „Eine Koalition kann nur gelingen, wenn sich alle Partner mit wichtigen Projekten in ihr wiederfinden. Wenn man sich immer nur auf einen Minimalkonsens einigt, muss man sich nicht wundern, wenn die Menschen politikverdrossen werden.“
Wichtige Themen für die CDU seien die Förderung der Familien und des ländlichen Raums.
Die Vareler Ratsfrau Susanne Engstler sah hier großen Nachholbedarf: „Straßen, Breitband, Kinderbetreuung, Schulen: Wir haben viele Baustellen. Die Kommunen müssen aber auch finanziell so ausgestattet sein, dass sie die notwendigen Investitionen stemmen können.“
Peter Tauber wies auf entsprechende Bundesprogramme wie das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz hin: „Während Hessen oder Bayern ihre Mittel komplett nutzen und den Kommunen zur Verfügung stellen, hat Niedersachsen bis Ende 2016 lediglich etwas mehr als 10 % abgerufen. Hier ist eindeutig die Landesregierung in der Pflicht.“
Jens Damm stört der Sanierungsstau im Straßenbau: „Die rot-grüne Landesregierung hat hier die Mittel um jährlich fast 25 Millionen € jährlich gekürzt. Überall gibt es Tempolimits wegen Straßenschäden.“
Nach einer Stunde ging es dann hinaus in die Fußgängerzone. Kandidat und Generalsekretär besuchten fast jedes Geschäft und stießen überall auf freundlichen Empfang.
„Der ist ja richtig locker!“ wunderte sich eine Verkäuferin, die Peter Tauber aus dem Fernsehen erkannte.
Peter Tauber besucht jährlich rund 120 Kreisverbände, in seinem Büro in Berlin hat er eine Karte, auf der er alle Orte markiert, die er im Rahmen dieser Termine bereits gesehen hat.
Den Besuch in Varel wird er wohl in guter Erinnerung behalten. Er freute sich nicht nur über die gute Stimmung im Wahlkampfteam, sondern erstand auch eine schicke Mütze in einem alteingesessenen Vareler Modegeschäft.
„Das nenne ich mal aktive Wirtschaftsförderung durch die CDU“, scherzte Jens Damm. 
Bilderserie